Wettbewerbe

„Wasser marsch“

Die nationale Wettbewerbsgruppe führt, unter der Leitung von Markus Wendelken, Wettbewerbe nach den Richtlinien des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen durch und besteht zur Zeit aus 16 Mitgliedern. Ziel der Übung sind Menschenrettung und Brandbekämpfung.

Hierzu wird folgendes Szenario nachgestellt: Während der Mittagszeit wird die Feuerwehr zu einem Feuer im Dachgeschoss eines unbewohnten Einfamilienhauses mit Flachdachanbau gerufen. Beim Eintreffen stellt der Gruppenführer die Lage fest und gibt darauf hin seine Kommandos an die Trupps weiter.

Aufräumen auf Zeit

 

Es gilt die gesamte Übung innerhalb von 10 Minuten durchzuführen. Während der Zeit müssen die 3 Trupps (Angriffs-, Wasser- & Schlauchtrupp) eine Wasserversorgung aufbauen, eine Leiter aufstellen, 3 Kanister mit Wasser aus Strahlrohren zu Boden bringen, alle benutzten Materialien wieder auf den Ablageplatz und auf das Fahrzeug verstauen. Nach der Übung müssen der Gruppenführer, Melder und der Maschinist sich feuerwehrtechnischen Fragen stellen. Der Angriffstrupp muss – je 1 Knoten aus einer Auswahl von 5 Knoten binden.

Bei mehr Interesse zum Ablauf können die aktuellen Wettbewerbsbestimmungen, als PDF-Format, direkt beim LFV-NDS heruntergeladen werden.

Die Wettbewerbsgruppe kann dank der Wettbewerbsgruppe der Ortsfeuerwehr Pennigbüttel auf einem Übungsplatz hinter dem Sportplatz in Pennigbüttel ihre Übungen durchführen. Diesen Platz teilen sich die beiden Ortsfeuerwehren.